„O’zapft is“ hieß es beim Oktoberfest des TVN

Pünktlich um elf Uhr zu Beginn des Brechener Oktoberfestes hieß es „O’zapft is“. Den Anstich vollzogen hatten Bürgermeister Werner Schlenz (parteilos) und Obmann des Blasorchesters TV Niederbrechen Thomas Klein.

Das Orchester des Turnverein Niederbrechen begann sogleich zum Frühschoppen aufzuspielen. Mit dem zünftigen „Bayerischen Defillier-Marsch“ eröffneten sie musikalisch das Oktoberfest. Danach ging es weiter mit Polken, Märschen und Walzern. Nach einem Festumzug durch das Dorf am Morgen, sorgte das Orchester unter Oliver Nickel für fröhliche Frühschoppenatmosphäre in der bis auf den letzten Platz gefüllten Halle. In Lederhosen und Dirndl hatten viele Brechener den Weg in die Jahnstraße gefunden.
Zur Mittagszeit nahm die „Oldie-Band“ unter Hans Steiner auf der Bühne Platz und hielt die gute Stimmung aufrecht. Für die Unterhaltung im Publikum waren die „Neu-Schwestern“ Ulrike Wingenbach und Conny Neumüller zuständig. Bei traditioneller Blasmusik animierten sie das Publikum zum Mitsingen, Mitklatschen und Schunkeln. Für das leibliche Wohl war in Form von Oktoberfestbier, Schweinshaxen und Leberkäse bestens gesorgt und so konnte die Brechener Dorfgemeinschaft zusammen mit dem Blasorchester des Turnverein Niederbrechen bis in den späten Nachmittag hinein feiern.