Geschäftsordnung

Präambel
Angesichts der starken Mitgliederzuwächse in den Abteilungen des musikalischen Bereiches, sollen die wachsenden Herausforderungen über einen Musikausschuss koordiniert werden, der für alle musiktreibenden Abteilungen zuständig ist. Die Aufgaben des Musikausschusses werden durch die vorliegende Geschäftsordnung festgehalten. Insbesondere die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Vereinssatzung am 10. März 1990 noch nicht gegründeten Abteilungen im Musikbereich sollen künftig durch den Musikausschuss vertreten und verwaltet werden.

Vollversammlung der Musikabteilung
Die ordentliche Vollversammlung der Musikabteilung hat einmal pro Jahr vor der Jahreshauptversammlung des Vereins stattzufinden.
Mitglieder der Vollversammlung sind die Aktiven des Jugendorchesters und des Blasorchesters. Alle Mitglieder haben aktives und passives Wahlrecht. Zu den Aufgaben der Vollversammlung gehören:
1. Entgegennahme der Jahresberichte und der Jahresrechnung sowie deren Aussprache
2. Entlastung des Musikausschusses
3. Wahlen von Mitgliedern des Musikausschusses
Der Vorsitzende des Musikausschusses oder sein Beauftragter gibt Tagungsort und -zeit der Vollversammlung unter Mitteilung der Tagesordnungspunkte mindestens zwei Wochen vorher schriftlich bekannt. Außerordentliche Vollversammlungen werden bei Bedarf durch den Musikausschuss oder durch mindestens 25% der Mitglieder der Vollversammlung einberufen. Anträge sind dem Musikausschuss mindestens eine Woche vor der Vollversammlung einzureichen, anderenfalls können sie nur behandelt werden, wenn die Dringlichkeit von der Vollversammlung anerkannt wird. Die Vollversammlung wird vom Vorsitzenden des Musikausschusses oder seinem Stellvertreter geleitet. Sie ist in jedem Falle ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen beschlußfähig. Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt. Stimmenenthaltungen zählen bei der Abstimmung nicht. Die Abteilungsleiter des Jugend- und des Blasorchesters werden von den jeweiligen Aktiven der Orchester gewählt. Die Amtszeit beträgt zwei Jahre.

Der Musikausschuss
Den Musikausschuss bilden:
· Abteilungsleiter Blasorchester
· Abteilungsleiter Jugendorchester
· Dirigent Schülerorchester
· ein Vertreter/Übungsleiter der musikalischen Grundausbildung (MFE, Blockflöten, Percussion)
· sowie von der Vollversammlung gewählte Vertreter
Durch die Vollversammlung sind so viele Vertreter in den Musikausschuss zu wählen, bis sich eine ungerade Anzahl von maximal 9 Mitgliedern ergibt. Alle Mitglieder des Musikausschusses sind gleichermaßen stimmberechtigt. Zur Beschlussfähigkeit sind mindestens fünf Mitglieder erforderlich.

Aufgaben
Gewissermaßen als Pendant des Turn-, Sport- und Spielausschusses ist der Musikausschuss für die Belange aller Musikabteilungen zuständig. Der Musikausschuss tritt regelmäßig zusammen. Der Musikausschuss ist unter anderem für die Planung von Anschaffungen zuständig. Hierzu stellt er jährlich einen Haushaltsplan mit geplanten größeren Anschaffungen auf und legt diesen dem Vorstand vor. Im Rahmen des genehmigten Haushaltsplanes kann der Musikausschuss frei disponieren. Unvorhergesehene notwendige größere Anschaffungen werden über gesonderte Anträge beim Vorstand beantragt. Die bisherige Praxis bei kleineren Anschaffungen (Noten, etc.) wird beibehalten. Insbesondere soll der Musikausschuss die kontinuierliche musikalische Ausbildung durch die verschiedenen Abteilungen koordinieren und sicherstellen.

Funktionen/Ämter/Verantwortlichkeiten
Innerhalb des Musikausschusses sind folgende Funktionen/Ämter per Wahl zu besetzen:
· Vorsitzender
Der Vorsitzende des Musikausschusses leitet die Sitzungen des Musikausschusses und legt die Tagesordnungspunkte fest. Er vertritt die Musikabteilungen gegenüber dem Vorstand.
· Schriftführer
Der Schriftführer lädt die Mitglieder schriftlich zu den Sitzungen des Musikausschusses ein und ist für das Anfertigen von Sitzungsprotokollen, sowie deren Weiterleitung an den Vereinsvorstand zuständig.
· Kassierer
Der Kassierer des Musikausschusses ist für alle abrechnungsrelevanten Belange aller Musikabteilungen zuständig.
Dazu gehören Abrechnungen mit Veranstaltern bei Auftritten der Orchester. Der Kassierer ist insbesondere verantwortlich für die regelmäßige (vierteljährliche) und pünktliche Abrechnung mit dem Kassierer des Turnvereins.